Schlagwort: Zeit

Die Zeit vergessen

Vergangenes Wochenende war ich in Kärnten, genauer gesagt am Wörthersee und in Klagenfurt. Da wollte ich längstens schon einmal hin; eine der Schriftstellerinnen, mit denen ich mich während meines Studiums viel beschäftigt hatte. Ingeborg Bachmann, Autorin, Dichterin und promovierte Philosophin, bezieht ihre Umgebung immer wieder in ihre Schilderungen ein. Ich war also neugierig, den Südosten Österreichs, den ich noch nicht kannte, mal zu besuchen. Lohnenswert! Besonders zwei Zitate begleiten mich seit Jugendjahren und haben meine Wahrnehmens- und Herangehensweise stark geprägt – und sind immer noch Teil meiner Anschauung. An diese musste ich natürlich auch wieder denken. Ingeborg Bachmann: „Die...

Weiterlesen

Winter ade

Was für eine Woche! Mit Wucht ist der Sommer gekommen, den Frühling überspringend, haben wir seit Tagen Sonnenschein pur, Hitze und laue Abende. Die Menschen kommen aus ihren Winterhöhlen und sitzen in den Straßencafés, viel Lachen, gemütliches Beisammensein, luftige Kleidung und fröhliche Gesichter. Das tut gut nach all diesen langen Wochen und Monaten der Kälte und des Rückzugs. Da hat es mich überkommen: auch auf meinem Balkon soll sich der Winter mit seinem Grau verabschieden, Zeit für Blumen und Grün! Und nachdem ich wiederholt von der Not der Bienen und Insekten gehört hatte, sollte nun auch mein Balkon den...

Weiterlesen

Zeichen der Hoffnung

Jedes Jahr wieder verlässt mich fast die Geduld, auf’s Frühjahr zu warten, lange ist der Winter auch dieses Jahr; beim Osterspaziergang stapfte ich durch tiefen Schnee. Dann sehe ich ein Hoffnungsträger: wacker trotzt dieses Grün dem Weiß und zeigt mir eindeutig – da wächst etwas, da setzt etwas auf wärmere Zeiten… ein Zeichen der Hoffnung. Oh… ein Zeichen der Hoffnung, ein Zeichen für Ostern, der Sieg des Lebens über den Tod… Das Leben kommt zurück… Im Kleinen ist doch immer wieder Schönes verborgen. Hoffnung trägt mich – heute einfach nur über den Schnee auf der Suche nach dem richtigen...

Weiterlesen

Der richtige Augenblick zum glücklich sein ist JETZT

Da stand es auf dem Seifenspender: „Der richtige Augenblick zum Glücklich sein ist jetzt“ und ich musste lächeln: Ja, auch das kann ein richtiger Augenblick sein, glücklich zu sein, jetzt beim Händewaschen. Ganz abgesehen davon, dass es in der Tat ein richtiger Augenblick war, in diesem schönen Hotel mit der Aussicht auf ein paar Tage im Schnee. Klar, in so einer Situation mit einer solchen Aussicht… wer wäre da nicht glücklich!? Das SIND optimale Voraussetzungen fürs glücklich Sein. Aber in dem Satz steckt doch viel mehr, als ein einfacher Marketing-Satz aus der Trickkiste einer netten jungen Marketing-Dame (auch wenn...

Weiterlesen

Tee aus Leidenschaft

Brrrr… das waren kalte Tage! Da gefror mir der Atem ja buchstäblich vor dem Gesicht. Gut, wenn es drinnen warm warm – und es heißen Tee gab. Nun steigen die Temperaturen wieder und mein Teevorrat muss aufgefüllt werden. So ging ich mal wieder ins TeaHouse*. Es war nicht das erste Mal, im Gegenteil, ich kenne den Laden mit Sicherheit seit den 1990-er Jahren, aber heute hatte ich Zeit und Muße und nachdem ich länger warten musste, habe ich die Gelegenheit genutzt, mich gründlich umzuschauen – und musste staunen: vor meiner Haustüre liegt Europas größtes Tee-Sortiment! Und das auf ungelogen...

Weiterlesen

We live in a VUCA world

Ein neues Jahr ist gestartet, die ruhige Zeit ist nun endgültig vorbei und wir befinden uns wieder im Alltag – in unserer „VUCA Welt“. Ein Alltag voller Herausforderungen, der vor uns steht; und der immer wieder mit diesen vier Buchstaben V U C A  umrissen wird: volatility (Unbeständigkeit) uncertainty (Unsicherheit) complexity (Vielschichtigkeit) ambiguity (Mehrdeutigkeit) Unbeständigkeit, weil alles im Wandel und Veränderung das Normale geworden ist. Unsicherheit dominiert, nichts scheint mehr sicher und berechenbar zu sein. Die Komplexität zwingt uns, Tatsachen und Fakten nicht singulär zu betrachten, sondern in allen Fragestellungen, Zusammenhänge und Verbindungen zu erkennen. Und dies alles führt...

Weiterlesen

Es werde Licht

Weihnachten ist’s, endlich ist es geschafft: nach einem zum Ende des Jahres immer schneller werdenden Lauf, tausend Dingen und Aufgaben, die noch erledigt werden müssen, endet das Jahr mit den stillen Tagen von Weihnachten bis Silvester bzw. vielleicht sogar bis zu Heilig 3 Könige. Und wie der Schuss der Rakete, nach dem Knall, ihrem Zischen und steilen Flug in den schwarzen Himmel steigt und kurz vor ihrem Höhepunkt eine kleine Sekunde Stille einlegt, so ist nun auch Ruhe, der Zenit ist erreicht.  Und nun ist Ruhe, eine kleine Pause bevor der Sternenregen kommt – oder der Knall und das...

Weiterlesen

Advent, Advent… Vom Warten

Adventszeit… die dritte Kerze brennt, noch eine Woche bis Weihnachten. Wie gut erinnere ich mich an meine Kinderzeit und das unendliche Warten, bis der Festtag endlich da ist. Advent, Advent… eine Kerze nach der anderen zünden wir sie an, um die Zeit bis zur Ankunft des Herrn (das, was wir an Weihnachten ja feiern ;-)) anzukündigen. Wie ungeduldig ich als Kind war. Alles Mögliche hat das Warten erleichtert und die Fortschritte angezeigt: Adventskalendertürchen öffnen, Schokolade abzählen und essen, Geschenke vorbereiten, die Vorfreude zappelnd genießen – auch wenn die Ungeduld zwickte. Ein Stückchen ist es doch so: Gleichzeitig ist das...

Weiterlesen

Ann Krombholz


Als Coach und Workshopleiterin unterstütze ich Menschen dabei, ihre berufliche Heimat zu finden und berate sie zu ihrer beruflichen Karriere. Als ehemalige Personalleiterin ist es mir wichtig, eine Brücke zu sein zwischen den Wünschen und Bedürfnissen des Einzelnen und den Anforderungen des Arbeitsmarkts.
www.ann-krombholz.de

Blog-Archiv