Schlagwort: Selbstständiges Denken

Sinnfragen und virtuelle Welten

„Sinnfragen und virtuelle Welten“ – unter diesem Titel stand der Abend in der litbox2. Und ich habe aus meinem Blog gelesen und Fragen zu meinem Schreiben beantwortet! Das war toll und hat mir große Freude gemacht. Hier ein kleiner Auszug aus dem Abend… Inwieweit werden im Rahmen des Internet bzw. mithilfe der Digitalisierung auch Sinnfragen gestellt? Susanne Grohs-von Reichenbach, zusammen mit Franz Westner Veranstaltende der litbox2 und Moderatorin des Abends, leitete das Thema ein: „Ob Roger Willemsen, Dave Eggers, Journalist Markus Albers oder Psychotherapeuten. Sie machen das Thema Selbstentfremdung durch digitale Medien in allen Generationen zum Thema. Rasanz und...

Weiterlesen

Ein Grundgefühl des Mangels

„Ich habe vor einigen Jahren gemerkt, dass ich ein Grundgefühl des Mangels habe“, sagte die Frau neben mir zu ihrem Gesprächspartner. „Meistens habe ich zunächst Angst, dass ich zu kurz kommen könnte. Inzwischen weiß ich es und überprüfe die Situation, bevor ich reagiere; weil es vielleicht in dem Moment nicht stimmt und ich gar nicht zu kurz gekommen bin.“ Oh… was für eine beeindruckende Ehrlichkeit! Und was für eine Weisheit. Ich saß beim Frühstück in der Hotellobby, die beiden Sprechenden am Tisch neben mir. Es war gerade recht ruhig um uns herum geworden und so hatte ich ihre Worte...

Weiterlesen

Noch mehr Leidenschaft: Literatur erleben

Da haben sich zwei zusammengetan, um die Literaturszene in München weiter zu beleben – um ihre persönliche Leidenschaft zu leben; um Autorinnen, Autoren und Literaturinteressierte zusammen zu bringen: im kleinen Kreis mit der Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen; um Literatur zu leben, hautnah zu erleben. Und dazu gibt’s noch Hintergrundinfos, Wein & Bier in einer persönlichen und besonderen Atmosphäre. Mit der litbox2 gestalten Susanne Grohs-v. Reichenbach und Franz Westner ab März monatlich einen Literaturabend, der inzwischen weit über Haidhausens Grenzen hinaus strahlt. Denn das Format begann unter der Organisation von Petra Lang bereits 2012, hat sich etabliert und...

Weiterlesen

Vom Jaguar und dem Schmetterling – und dem Sinn im Leben

„Ich habe mehr als 10 Jahre gebraucht, um das zu verarbeiten“, sagt der Forscher. Aber die Faszination für Wildkatzen ist ihm, Sergio Avila-Villegas*, geblieben. Statt diese weiter zu erforschen, schützt er sie seither – und hilft auch anderen dabei, die Wildtiere zu schützen. Im Rahmen seiner Promotion, so zitiert die Süddeutsche Zeitung Sergio Avila-Villegas‘ Beitrag aus der Fachzeitschrift PLOS Biology „The Jaguar and the PhD“, hatte er Untersuchungen an Jaguaren vorgenommen. Dabei erlag ein wildes Tier der Behandlung und starb im Urwald. Dies versetzte ihm einen Schock: die Katze, von der er immer geträumt hatte, sie zu erforschen und...

Weiterlesen

Ihr Leben auf zwei Seiten – Wie bitte?

„Ein Lebenslauf sollte auf keinen Fall mehr als zwei Seiten umfassen.“ Mit dieser Vorstellung kommen rund 80% meiner Kundinnen und Kunden in die Beratung. Ob für den Berufseinstieg oder als Führungskraft, mit drei oder 30 Jahren Berufserfahrung, immer wieder begegnet mir dieses Credo. Woher kommt das bloß und warum? Überall im Netz, in unendlich vielen Karriereberatern und Bewerbungsbüchern ist dieser Satz zu finden: „Der Lebenslauf sollte maximal ein bis zwei Seiten mit den wichtigsten Stationen umfassen“ (Handelsblatt) oder „Auch der Topmanager mit 30 Jahren Berufserfahrung sollte bei seinem Curriculum Vitae nicht über zwei Seiten hinaus schießen“ (Wirtschaftswoche) oder „Der...

Weiterlesen

We live in a VUCA world

Ein neues Jahr ist gestartet, die ruhige Zeit ist nun endgültig vorbei und wir befinden uns wieder im Alltag – in unserer „VUCA Welt“. Ein Alltag voller Herausforderungen, der vor uns steht; und der immer wieder mit diesen vier Buchstaben V U C A  umrissen wird: volatility (Unbeständigkeit) uncertainty (Unsicherheit) complexity (Vielschichtigkeit) ambiguity (Mehrdeutigkeit) Unbeständigkeit, weil alles im Wandel und Veränderung das Normale geworden ist. Unsicherheit dominiert, nichts scheint mehr sicher und berechenbar zu sein. Die Komplexität zwingt uns, Tatsachen und Fakten nicht singulär zu betrachten, sondern in allen Fragestellungen, Zusammenhänge und Verbindungen zu erkennen. Und dies alles führt...

Weiterlesen

Es werde Licht

Weihnachten ist’s, endlich ist es geschafft: nach einem zum Ende des Jahres immer schneller werdenden Lauf, tausend Dingen und Aufgaben, die noch erledigt werden müssen, endet das Jahr mit den stillen Tagen von Weihnachten bis Silvester bzw. vielleicht sogar bis zu Heilig 3 Könige. Und wie der Schuss der Rakete, nach dem Knall, ihrem Zischen und steilen Flug in den schwarzen Himmel steigt und kurz vor ihrem Höhepunkt eine kleine Sekunde Stille einlegt, so ist nun auch Ruhe, der Zenit ist erreicht.  Und nun ist Ruhe, eine kleine Pause bevor der Sternenregen kommt – oder der Knall und das...

Weiterlesen

Philosophieren Sie!

Denken lernen, anders denken lernen, Fragen stellen, andere Fragen stellen lernen, tun wir das eigentlich? Und warum tun wir es nicht? Immer wieder stelle ich mir in der Tat diese Fragen. Denn wenn wir keine Antwort auf unsere Fragestellungen haben, so suchen wir evtl. begrenzt. Und darum brauchen wir dann neue Ansätze und Lösungswege. Zwar bekommen wir immer wieder das Zitat vom runden Kopf für den Richtungswechsel zu lesen – aber tun wir das wirklich, unsere Denkrichtung ändern? „Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann“ – so heißt eine Aphorismensammlung von Francis Picabia, eines Dada-Künstlers....

Weiterlesen

Ann Krombholz


Als Coach und Workshopleiterin unterstütze ich Menschen dabei, ihre berufliche Heimat zu finden und berate sie zu ihrer beruflichen Karriere. Als ehemalige Personalleiterin ist es mir wichtig, eine Brücke zu sein zwischen den Wünschen und Bedürfnissen des Einzelnen und den Anforderungen des Arbeitsmarkts.
www.ann-krombholz.de

Blog-Archiv