Sind Sie auch am Bibbern? Winter ist es geworden. Grau mit Schneeregen, die Schuhe sind dreckig, der Verkehr stockt, die Luft ist trocken und drinnen ist es entweder zu heiß oder zu kalt, es ist nass und ungemütlich. Eigenartig, oder? Ständig beschweren wir uns über das Wetter, über den Regen, die Kälte oder manchmal auch – da kann ich mich leicht daran erinnern – über zu heiße Tage! Nie ist uns das Wetter recht.

Ab und davon ist nicht immer die beste Lösung - lieber etwas verändern

Oder geht es genau darum? Das Wetter ist einfach der schönste Stoff für Kennenlernmomente, als Anknüpfungspunkt für Gespräche oder zur Überbrückung von scheinbar peinlichen Pausen. Und außerdem  bietet es sich wunderbar zum beiläufigen Abladen von Ärger und Unzufriedenheit an. Wir können ein bisschen reden, reden und schimpfen – wohl wissend, da ändert sich doch nichts.

Also: Drinnen bleiben und Tee trinken oder Urlaub in der Sonne buchen!

Und während der Tee dampft oder uns die Sonne auf unseren Tequila Sunrise scheint, könnte uns vielleicht durch den Kopf gehen, wo wir an anderer Stelle schimpfen, uns beschweren – wir hier aber durchaus etwas verändern könnten. Und vielleicht sollten wir manches Mal dann nicht abwarten und Tee trinken, sondern Mut haben und etwas verändern.